Aufräumen

Großes Ordnungmachen im Eingangsbereich

Unser Eingangsbereich ist nicht besonders großzügig, trotzdem sollen hier Jacken, Taschen, Schals und Krimskrams gut Platz finden. Nun hat sich der Sommer endgültig verabschiedet und damit wollte ich das Projekt, hier mal wieder ordentlich aufzuräumen, nicht mehr länger vor mir herschieben. Hier also mal ein Blick auf das Chaos. Die Jacken habe ich allerdings schon von der Garderobe entfernt, man hätte sonst gar nichts gesehen. 😉

img_3286

Alles sehr vollgeräumt und ohne System verstaut. Wobei verstaut noch suggeriert, dass in letzter Zeit irgendwas ordentlich an seinen Platz gehängt wurde, und dem eigentlich kaum mehr so war. Ich hab also alles runter geräumt – bis auf die Regenschirme, die einfach wirklich immer dort hängen.

img_3287 img_3289 img_3288

Dann habe ich mich daran gemacht, die Taschen durchzusehen, welche ich wirklich gerade verwende. Das hat sich jetzt im Herbst natürlich auch ein bisschen verändert. Die, die ich wieder benutzen werde, habe ich anschließend säuberlich hingehängt.

img_3291 img_3313 img_3314

Ganz hinten links hängt des Manns Fototasche. Die zweite kleiner ist jetzt immer auf der Garderobe gestanden, weil wegen meinen ganzen Taschen kein Platz mehr war, sie noch irgendwo dazuzuhängen. Damit die Fototaschen aber an einem Platz sind und die Garderobe frei, habe ich einfach eine Kordel um den Haken gehängt, unten zwei Knöpfe rein gemacht und am Ende einen großen S-Haken eingefädelt. Jetzt sind die beiden Taschen gut zusammen aufgehoben.

img_3292

Das ist das Taschenpackerl, das in den Schank wandert, weil es entweder Sommertaschen sind, oder welche, die ich halt vor einiger Zeit einmal gebraucht habe und zu faul war, sie wieder zurückzuräumen. Ich habe es sogar geschafft, mich von zwei Exemplaren zu trennen. *stolzbin* Die sind nun im Spendensack und warten nach der Abgabe auf neue BesitzerInnen.

Als nächstes habe ich mir die Jacken und die Schals vorgenommen.

img_3293 img_3296

Auch hier hab ich alle durchgeschaut, aussortiert, was nicht Saison hat und die Verbleibenden ordentlich hingehängt.

img_3297 img_3298

img_3300 img_3301 img_3295

Die schwarzen Boxen, die ihr im mittleren Bild sehen könnt, beherbergen einmal Jutetaschen zum Einkaufen, dann Handschuhe und Hauben und ganz zuletzt, Radzubehör, wie Helm, Handschuhe und Reflektoren.

Ich kann kaum beschreiben, wie erleichtert ich bin, dass ich dieses Projekt endlich hinter mich gebracht habe. Es war lang lang aufgeschoben und jedes Mal, wenn ich vorbei gegangen bin, hab ich mich geärgert und ein Foto davon gemacht, weil ich es jetzt dann wirklich erledigen werde und dann dazu einen Post mache. Im dritten Anlauf habe ich es nun also geschafft und jetzt freu ich mich richtig, dass es mit vollem Elan passiert und das Ergebnis darum wirklich schön zum Anschauen ist. 🙂 Vielleicht inspiriert es ja euch auch, mit Herbstbeginn in der Wohnung etwas zu erledigen, was in den Sommermonaten, in denen man ja eh viel draußen ist, nicht so wichtig war.

Alles Liebe,
eure Aufräumerin

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s